**Ratgeber für Muskelaufbau**Kraftaufbau**Supplemente & MORE***

AMINOSÄUREN

Insgesamt gibt es weit über 200 Aminosäuren,

wovon meist nur die Rede von den 22 proteinogenen Aminosäuren ist.
Also jenen Aminosäuren, die auch in der Lage sind, Protein und Körpergewebe zu bilden.

Besonders Aminosäuren werden oftmals
für den gezielten Muskelaufbau eingesetzt und
führen auf natürlichem Wege zu beeindruckenden Resultaten.
Die über deine Nahrung aufgenommenen Mengen reichen dabei meist nicht dazu aus,
die erhöhten Bedürfnisse von Sportlern zu decken,
weshalb Nahrungsergänzungsmittel immer mehr in den Fokus rücken.
Des Weiteren sind einige für den Muskelaufbau verantwortliche Stoffe für den Körper essentiell, sodass er sie nicht selbst erzeugen kann und auf eine Versorgung über entsprechende Nahrungsmittel angewiesen ist.

Deine BCAA`s!!!

Verzweigtkettige Aminosäuren (BCAA) sind maßgeblich am Erhalt und Aufbau von Muskelgewebe beteiligt und
hemmen gleichzeitig den Abbau von Muskelprotein.
Des Weiteren dient es dem Organismus als Energielieferant und kann daher auch zur Versorgung der Muskulatur genutzt werden.
Unter größerer Beanspruchung benötigt der Körper mehr Energie als üblich,
um alle Funktionen ordnungsgemäß ausführen zu können,
weshalb es besonders empfehlenswert ist, muskelaufbauende Präparate direkt vor dem Training einzunehmen.

DU WIRST DICH NACH DEINEN ANSTRENGUNGEN BESSER FÜHLEN!

Langfristig gesehen stellt sich der Organismus bei entsprechenden Betätigungen auf die neuen Anforderungen
der Gewebe und Organe ein und ermöglicht eine bessere Versorgung von Muskulatur und Bewegungsapparat.
Dies führt letztlich zu einer höheren Leistungsfähigkeit und kann außerdem durch spezielle Präparate wirkungsvoll unterstützt werden.
Diese benötigt, je nach Beanspruchung, große Mengen an verstoffwechselbarer Energie und muss gleichzeitig mit genügend Sauerstoff beliefert werden.

Um die Ziele des Trainings noch schneller und effizienter zu erreichen,
gibt es Nahrungsergänzungsmittel und Präparate,
die Aminosäuren enthalten.

Der ausreichend hohe Spiegel an Aminosäuren im Blut!

Nach dem Training wird der Muskelaufbau unterstützt, weil die für den Muskelaufbau wichtigen Aminosäurebausteine zur Verfügung stehen.

Grundsätzlich sollten alle die eine gute sportliche Leistung erbringen wollen stets auf eine ausgewogene und vollwertige Ernährung achten.
Allerdings kann bei intensiven sportlichen Beanspruchungen eine normale Mischkost nicht ausreichend sein.
Kommt es zu einer Mangelversorgung, erhält die Muskulatur zu wenig Energie und wird teilweise sogar abgebaut.

Mehr Muskelmasse bedeutet für dich…

Ein verbesserter Muskelapparat erhöht den Grundumsatz an Energie des Körpers, also den Kalorienverbrauch ohne besondere Tätigkeiten.
Muskelaufbau ist daher auch im Rahmen einer Diät sinnvoll, denn ein vergrößertes Muskelvolumen mindert die Gefahr eines Jojo-Effektes nach der Diät.

by Richie Pju

=>>>DEINE KOHLENHYDRATE

 

 

%d Bloggern gefällt das: